Kleinstheim

Standort: Meppen

Im Kleinstheim finden 8 Jungen und Mädchen ab dem 5. Lebensjahr ein neues Zuhause, in dem sie bis zur Verselbstständigung groß werden dürfen. Die Besonderheit des Kleinstheimes liegt in der engen Bindung der innewohnenden Erzieherin und ihrem Mann an die Gruppe. Mithilfe des Bindungskonzeptes in einem familienähnlichen Setting sollen die jungen Menschen die Möglichkeit erhalten, sich auch über das Aufnahmealter hinaus in einem sicheren Rahmen entwickeln zu dürfen.

Das innewohnende Ehepaar wird durch zugehende Erzieher_innen im Schichtdienst unterstützt. Für die jungen Menschen besteht innerhalb des Kleinstheimes die Möglichkeit, ab einem Alter von 15 Jahren in den Verselbstständigungsbereich zu wechseln. Hierzu stehen auf einer separaten Etage zwei Zimmer mit Badezimmer und Essküche zur Verfügung. 

»Die großen Leute verstehen nie etwas von selbst. Für die Kinder ist es zu mühsam, ihnen immer wieder alles erklären zu müssen.«

Antoine de Saint-Exupéry