| News

Junge Menschen im Clearinghaus machen sich Gedanken über Corona

Abstand halten und sich nicht die Laune verderben lassen.

Im Clearinghaus der Backhaus Kinder- und Jugendhilfe in Meppen haben sich die jungen Menschen mit Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte Gedanken darübergemacht, was sie gegen die Ausbreitung des Coronavirus tun können. Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Abstand halten und sich nicht mit Freunden treffen der richtige Weg ist. Weiterhin können die jungen Menschen etwas mit der Gruppe unternehmen. Das gründliche Händewaschen überprüfen die Mitarbeitenden bereits mit Hilfe von Stempeln, die zwei Mal täglich auf die Hände der Kinder aufgedruckt werden und im Laufe des Tages verblassen und nicht mehr sichtbar sein sollen. Trotz kleiner Einschränkungen möchten sich die jungen Menschen auf keinen Fall durch Corona die Laune verderben lassen.